Βιβλίο
Kos
Die Insel und die Stadt

Stella Kalogeraki
Μεταφραστής: Frank Althaus
Φωτογράφος: Stella Kalogeraki
Φωτογράφος: George Markoulakis
Ρέθυμνο
Mediterraneo Editions
2005
σ. 117
Σχήμα: 22χ12
Δέσιμο: Μαλακό εξώφυλλο
ISBN: 978-960-8227-51-4
Περιέχει Βιβλιογραφία
Φωτογράφηση: ΝΑΙ
Κυκλοφορεί
Τιμή: 8.66€ Φ.Π.Α.: 6%
(Τελευταία Ενημέρωση: 18-05-2006)
Περίληψη:

Kos, am sudostlichen Zipfel der Agais gelegen, ist mit einer Flache von 290 Quadratkilometern die drittgrosste Insel des Dodekanes. Als Teil der (Aigeida) und einer abwechslungsreichen Geomorphologie weckte es bereits im 19. Jahrhundert das Interesse vieler Forscher, die sich vor allem mit der Geologie, den Vulkantatigkeiten, der Palaontologie und den Fossilien der Insel beschaftigten.
Bekannt wurde Kos als Heimat von Hippokrates, der im 5. Jh. v.Chr. die Heilkunde, gestutzt auf die Grundsatze des Wissens und der Logik, zur Wissenschaft erhob. Als Abkommling des Geschlechts der "Asklepiaden", den Arzten, die in gerader Linie von dem mythischen Asklepios abstammten, und vor allem durch die Grundung der Arzteschule trug er wesentlich zum Ruhm des Asklepeios bei, das eins der bekanntesten "Arztezentren" Griechenlands war.
Zahlreiche archaologische Statten und Monumente bezaubern die Liebhaber der Antike. Fruhchristliche Basiliken, byzantinische Kirchen, mittelalterliche Burgen und majestatische italienische Gebaude aus dem 20. Jahrhundert faszinieren den Besucher, der daran interessiert ist, die Geschichte anhand ihrer lebendigen Uberbleibsel zu erforschen. Malerische Bergdorfer mit imposantem volkshistorischem Hintergrund, am Meer gelegene Siedlungen, saubere Strande sowie kosmopolitische und lebhafte Ferienorte machen Kos zu einem der verfuhrerischsten touristischen Schlupfwinkel.